Die Diskussionsplattform zum Thema Energieversorgung in Neubaugebieten.

Als Teilnehmer profitieren Sie von Informationen und dem Austausch zu den Schwerpunkten:

  • Grundlagen der Kalten Nahwärme
  • Planung und Dimensionierung von Wärmequelle und Netz, Druckhaltung, Hydraulik etc.
  • Potenziale der Sektorkopplung
  • Aktuelle Anwendungsbeispiele

Kalte Nahwärme in Neubaugebieten

Technik, Planung und Dimensionierung, Wirtschaftlichkeit und Anwendungen

Die Energieversorgung in Neubaugebieten wird zwar in vielen Kommunen thematisiert. Häufig kommen dabei aber noch konventionelle Technologien auf Basis fossiler Brennstoffe zum Einsatz. Aktuell rücken innovative Nullemissions-Neubaugebiete in den Fokus der Städte, Kommunen und Energieversorger. Hierbei erfolgt die Wärmeversorgung durch die Nutzung geothermischer Energie ausschließlich durch Erneuerbare Energien.

Im IntensivSeminar lernen Sie, welche Technik erforderlich ist und wie die Anlage optimal geplant und betrieben wird. Die Vorträge und Inhalte vermitteln Ihnen einen vertieften Einstieg in die Thematik und zeigen auf, welche Geschäftsmodelle möglich sind.

Jetzt anmelden

Die Veranstaltung richtet sich an:

Das Seminar richtet sich an Planer, Energieversorger, Betreiber von Wärmenetzen/Versorgungsanlagen und die Verwaltung der Städte und Kommunen.

Jetzt anmelden

Sponsoren und Partner

Informationen zu Fortbildungspunkten

Die Veranstaltung wird für die Eintragung bzw. Verlängerung der Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes (Wohngebäude, Energieberatung im Mittelstand sowie Nichtwohngebäude) angerechnet. Den Fortbildungscode erhalten Sie von uns nach der Veranstaltung. Weitere Informationen finden Sie im Veranstaltungskalender unter https://www.energie-effizienz-experten.de/veranstaltungen/. Hier finden Sie auch die jeweils anrechenbaren Unterrichtseinheiten.

Jetzt anmelden

Eindrücke aus dem letzten Jahr

Melden Sie sich jetzt zum Binger IntensivSeminar
Kalte Nahwärme in Neubaugebieten am 31.03.2020 im Hotel NH in Bingen an.

Die Teilnahmegebühr beträgt regulär 530,00 Euro zzgl. MwSt. und 425,00 Euro zzgl. MwSt. für kommunale Teilnehmer (Verwaltung und Behörden). Enthalten sind darin das Seminarprogramm, Tagungsunterlagen sowie die Tagesverpflegung. Wir freuen uns über Ihre Anmeldung.

Folgen Sie uns

Facebook