Power Purchase Agreements (PPAs) zur Eigenstromversorgung

Als Teilnehmer profitieren Sie von:

  • Rechtliche Möglichkeiten
  • Preisstabilität & Risikominimierung
  • Energiewirtschaftlicher Nutzen
  • Geschäftsmodelle & Beispiele

Seminar „Power Purchase Agreements“

 

„In der Energiewende sind „Power Purchase Agreements“ (PPAs) eine der vielen neuen Trends, die auch in Deutschland auf den Markt drängen. In den USA und in Großbritannien sind PPA bereits seit längerem im Einsatz, um u.a. Erneuerbare-Energien-Anlagen zu refinanzieren. Durch die auslaufende EEG-Vergütung vieler EE-Anlagen ab 2021 werden auch in Deutschland vermehrt PPAs diskutiert. Das Seminar zeigt den rechtlichen und energiewirtschaftlichen Hintergrund der PPA-Verträge und geht im Detail auf Vertragsarten, Wirtschaftlichkeit, Geschäftsmodelle und Beispiele ein. Mit dem gewonnenen Wissen ist es den Teilnehmern möglich, die eigenen Potenziale zu eruieren, Chancen u. Risiken fundiert zu hinterfragen und in die Aushandlung von PPAs einzusteigen.

Jetzt anmelden

Diese Veranstaltung richtet sich an:

Die Tagung richtet sich an Energieversorger, Betreiber von Energieanlagen, Energiehändler, Berater, Investoren, Finanzierer, Gewerbe und Industrie, sowie Verbände.

Jetzt anmelden

Tagungsort & Anreise

 

Adresse:
Wasems Kloster Engelthal
Edelgasse 15
55218 Ingelheim am Rhein

Sponsoren und Partner

Informationen zur Transferstelle Bingen (TSB)

Die Transferstelle Bingen (TSB) erstellt Energiekonzepte, entwickelt neue Energiesysteme mit und führt umfangreiche Fachveranstaltungen durch. Der fachliche Schwerpunkt liegt in der dezentralen Energieversorgung, der Beratung von Kommunen und Unternehmen zur Umsetzung von Energieund Klimaschutzprojekten und im Ressourcenschutz speziell auch im Bereich der biogenen Werkstoffe. 

Jetzt anmelden

Eindrücke aus dem letzten Jahr

Melden Sie sich jetzt zum Power Purchase Agreements (PPAs) Seminar zur Eigenstromversorgung
am 1.-2.07.2020 als IntensivWebinar oder am 30.09.2020 als Intensivseminar im Kloster Engelthal an.

Die Teilnahmegebühr* von 395 Euro zzgl. MwSt. für das IntensivWebinar beinhaltet die digitalen Unterlagen. Gerne bieten wir Ihnen ermäßigte Gebühren für kommunale Teilnehmer (425 zzgl.  Euro MwSt.) an (Verwaltung und Behörden). Die Teilnahmegebühr* von 530 Euro zzgl. MwSt. für das IntensivSeminar beinhaltet den Besuch des Seminarprogramms, die Tagungsunterlagen sowie das Mittagessen und die Pausengetränke. Gerne bieten wir Ihnen auch hierfür ermäßigte Gebühren für kommunale Teilnehmer (425 zzgl.  Euro MwSt.) an (Verwaltung und Behörden). Hinterlassen Sie uns dazu einfach einen Hinweis im Nachrichtenfeld. Bei einer Anmeldung bis 10 Wochen vor dem Seminartermin erhalten Sie 10% Ermäßigung. Wir freuen uns über Ihre Anmeldung.


*Bei Stornierung der Anmeldung bis 15 Tage vor Veranstaltungsbeginn erheben wir keine Stornierungsgebühr. Bei späteren Absagen - auch bei Krankheit - wird die gesamte Teilnehmergebühr berechnet. Die Stornoerklärung bedarf der schriftlichen Form. Ein Ersatzteilnehmer kann zu jedem Zeitpunkt gestellt werden. Bitte überweisen Sie die Teilnahmegebühr erst nach Erhalt der Rechnung nach der Veranstaltung.

Folgen Sie uns

FacebookTwitterInstagram